Zukunft Bahnhof Bern

«Höchste Eisenbahn» für den Bahnhofsausbau

Zu Beginn noch in den Tiefen der Berner «Grossen Schanze» verborgen, sind die Bauarbeiten im Bahnhof Bern inzwischen an die Oberfläche gelangt und für Pendler:innen hör- und sichtbar geworden. Wir unterstützen das Projekt kommunikativ.

Der Bahnhof Bern ist der zweigrösste Schweizer Bahnhof. Seit längerem stösst er schon an seine betrieblichen und räumlichen Grenzen, warum er dringend ausgebaut werden muss.

Imzugedessen erhalten der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) ebenfalls einen neuen Bahnhof und die SBB eine neue Unterführung mit diversen Zugängen. Der Verkehr um den Bahnhof Bern soll neu organisiert und das Bubenbergzentrum erneuert werden.

Klar, dass ein Projekt mit diesen Dimensionen und Wichtigkeit einer guten Kommunikation bedarf. SBB, RBS und die Stadt Bern spannen zusammen, wir unterstützen sie mit der Erstellung von Kommunikationsmitteln:

Ein Infopavillon informiert mit Wandprojektionen, Plakaten und Stellwänden umfassend über das Projekt.

Baustellenwände, Plakate oder Projektionen in der aktuellen Unterführung und entlang der Bahngleise sollen auf den Stand des Projekts aufmerksam machen. Pendler:innen werden um Verständnis für den Baulärm und -staub gebeten.

Am «Tag der offenen Baustelle» besuchen zahlreiche Interessierte die Baustellen. Mit unseren Faltflyern, Bannern und Infoplakaten werden sie gut ins Bild gesetzt.

Dies schafft Vertrauen und erklärt, warum Baugruben, Installationsplattformen oder die Perronverlängerung der Gleise 9 und 10 nötig sind.

Das vierteljährlich erscheinende Magazin UNTERBERN informiert Anwohner:innen über die Baufortschritte und sorgt für Verständnis. 

Weitere Arbeiten

Was sonst noch?