Noch insider

!frappant goes «Kaffeerösterei»?

Nein, eher Kaffeetrocknerei... Das passiert, wenn man Kaffeebohnen beim Kaffee-Vollautomaten in den Wassertank anstatt in die Mühle füllt ;-)!

Inside !frappant

Interview mit aussergewöhnlichen Gewöhnlichen

Der beste Geschichtenschreiber ist das Leben selbst. Jeder ist auf seine Art einzigartig und so arbeiten eben auch bei und mit uns gewöhnliche Menschen, die aussergewöhnlich sind. Wir stellen hier in unregelmässigen Abständen Kolleginnen, Kollegen und Partner vor, die ganz aussergewöhnliche Gewöhnliche sind.

Interview – Juni 2017

Adrian von Arx – ein «lieber» Hacker

Adrian von Arx, unser Teamleiter Web ist ein bewiesener Profi wenn’s um Web Security geht: 2015 und 2016 war der Teil des schweizer Teams an der European Cyber Security Challenge. Er bezeichnet sich selbst als einen Security Enthusiast. Adrian ist ein White-Hat, das heisst, ein Hacker, der für das Gute kämpft und sein Wissen und Können innerhalb der Gesetzte einsetzt und sich eben dafür stark macht, Sicherheitslücken in Web-Applikationen zu finden.

Wir sind stolz darauf, einen Spezialisten wie Ädu bei uns an Board zu haben und haben ihm rund ums Dauerbrenner-Thema Web Security die sieben W-Fragen gestellt:

 

Welche Geräte sind anfälliger oder eben nicht?

Mal grundsätzlich sind Geräte, die ans Internet angeschlossen sind anfälliger als «offline-Geräte». Allein dadurch weil mehr Leute Zugriff haben. Somit sind aufgrund der Wahrscheinlichkeit auch Windows-Systeme, mit einem Marktanteil von ca. 70% anfälliger: je verbreiteter ein System ist, desto höher ist das Interesse Malware dafür zu schreiben.

 

Warum ist das so?

Je mehr Zielsysteme für deine Malware existieren desto höher ist die Wahrscheinlichkeit Erfolg zu haben. Es lässt sich also schlicht mehr Geld damit machen.

 

Was ist Ransomware

Eine miese Art mit deinem Computer Geld zu machen. Ein Programm schleicht sich als Trojaner auf deinen Computer, verschlüsselt deine privaten Daten und verlangt dann Geld sofern du diese Daten wieder entschlüsseln möchtest. Garantie, dass deine Daten nach Bezahlung wirklich entschlüsselt werden, hast du nicht.

 

Wie kann man sich davor schützen?

Grundsätzlich solltest du dein System aktuell halten, denn in den Updates sind oft Sicherheitslücken geflickt worden. Des Weiteren sollte man das Öffnen von Dateien von unbekannten Personen bleiben lassen. Selbstverständlich ist es auch von Vorteil, sich mit der Thematik genau auseinanderzusetzen, denn Wissen bedeutet in diesem Thema nicht nur Macht, sondern eben auch Sicherheit.

 

Wenn man doch «angesteckt» wurde, was kann man dagegen unternehmen?

Das muss von Fall zu Fall entschieden werden. Eine gute Anlaufstelle kann hier die Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI sein.

 

Was denkst du: Ist Cyberkrieg Futter für spannende Cyber-Krimis oder ein effektives Szenario?

Eher ein effektives Szenario. Das Wettrüsten hat bereits begonnen.

 

Zu guter Letzt: Welche Tipps gibst du unseren Kunden im Rahmen Ihrer Cybersecurity?

Aktualisieren Sie ihre Systeme regelmässig. Seien Sie vorsichtig und fragen Sie nach Unterstützung. Man hilft ihnen gerne.